Wie kann die NATO dazu beitragen die ISIS in Nahen Osten zu schwächen?

Überall auf der Welt scheinen verschiedene Organisationen und Bündnisse für Sicherheit zu sorgen. Besonders seid dem Terroranschlag am 11. September 2001, stehen Terroristen unter spezieller Beobachtung und die Vorgehensweise gegen diese hat sich drastisch geändert bzw. gestärkt. Jedoch hat nun eine Terrororganisation ,namens ISIS, die Oberhand in einigen Städten des Nahen Osten errungen und wird von mal zu mal stärker bzw. größer. Menschen die im nahen Osten leben werden somit täglich einem Risiko ausgesetzt. Die Streitkräfte können dem Angriff meist nicht standhalten und werden überrannt. Diese Geschehen sind seid längeren bekannt und einige Organisationen wurden darauf aufmerksam. Dazu gehört auch die NATO. Aber kann die NATO überhaupt etwas gegen den islamitischen Terrorismus ausrichten? Verfügt die NATO über die nötigen Mittel um den Terror zu dezimieren?

 

Was ist die NATO eigentlich?

 

Die NATO ist eine Art Pakt in welchem sich alle Länder, die sich diesem anschließen, sich dabei verpflichten den Verbündeten in kritischen Situation( Krieg etc.) Hilfe zu gewährleisten. Gleichzeitig sorgt diese Organisation für den Weltfrieden und bemüht sich diesen zu erhalten. Dadurch, dass so viele Länder ( 28 Länder ) Mitglied dieser Organisation sind, ist deren Streitkraft demnach immens, wobei das Kapital proportional dazu ebenfalls groß ist.

 

Wie schon erwähnt, sind die Streitkräfte im Nahen Osten denen der ISIS teils nicht gewachsen und benötigen dringend Unterstützung. Somit könnte die NATO ihren Beitrag dazu leisten, indem sie die Truppen mit Munition und Ausrüstung versorgen damit die Truppen dort besser ausgestattet sind und somit besseren Widerstand leisten können. Zusätzlich sollten erfahrene Soldaten dort hingeschickt werden, welche die Truppen im Nahen Osten fachgemäß unterrichten bzw. ausbilden. Somit wären die Bewohner der Stadt sowohl als auch die Soldaten einem geringeren Risiko ausgesetzt und die Chancen auf einen Erfolg würden steigen. Der gewaltige Anstieg der Ausrüstung könnte die ISIS Kämpfer vielleicht sogar verunsichern.

 

Besonders effektiv oder eher ein Risikofaktor für sich?

 

Die USA ( Mitglied der NATO) hat in der Vergangenheit eher zur „einfachen“ Variante gegriffen und hat versucht die ISIS durch Luftangriffe zu attackieren. Generell lässt sich das sagen, dass Luftangriffe möglichst viele Ziele mit einem Angriff vernichten. Jedoch sollten Luftangriffe nur teils und nicht innerhalb einer bewohnten Stadt ausgeführt werden, da durch diese Art von Angriff auch unschuldige Menschen sterben oder auch zerfallende Gebäude Zivilisten verletzen könnten. Aus dem Flugzeug aus lässt sich nicht genau sagen ob Zivilisten am Zielort untergebracht wurden oder nicht. Somit ist diese Variante eher riskant und nur bei vollster Sicherheit besonders effektiv.

 

Der Terrorismus hat viele Anhänger, aber aus welchen Gründen schließen Menschen sich dem Terrorismus an und wie kann man dagegen vorgehen?

 

Die Menschen im Nahen Osten verdienen größtenteils nur sehr wenig Geld. Dadurch, dass ihre finanziellen Mittel knapp sind, sind sie sich für nichts zu schade und sind bereit jede Arbeit zu verrichten. Gerade deswegen kommt ihnen das Angebot der Terroristen vollkommen entgegen. Sie erledigen Aufträge und verdienen dadurch sehr viel und „einfach“ Geld wodurch sie ihre Familie ernähren können. Basierend auf diesem Fakt sollte die NATO meiner Meinung nach eine Art Fond integrieren. In diesen sollen dann die Mitglieder Geldpakete schnüren und Familien bzw. Städte im Nahen Osten mit ausreichend Geld versorgen. Dabei ist jedoch auch Vorsicht geboten, da die Terroristen ebenfalls an das Geld kommen könnten und somit ihre Truppen verstärken. Die Infrastruktur und das Bildungsniveau sollten auch von den Geldpaketen profitieren. Denn durch erhöhte Bildungsmöglichkeiten haben Einwohner nun die Chance einen Beruf zu erlernen der ihnen Spaß macht und zugleich viel Geld bietet. Dadurch wird auch verhindert das Hass bzw. Neid gegenüber den anderen Kontinenten entsteht und somit keine potentielle Terroristen entstehen. Zusätzlich nutzen die Terroristen den Glauben ihrer Opfer aus um sie als Soldat zu gewinnen. Wahrscheinlich gibt es auch Menschen die dazu gezwungen werden sich ihnen anzuschließen, da sie sonst getötet werden.

 

Um die ISIS zu schwächen muss auch deren Geldquelle ausgetrocknet werden. Aber ist dies möglich?

 

Laut Quellen soll die ISIS ihr Geld größten Teils aus den Ölfeldern beziehen. Sie stürmen Städte und deren Ölfelder und nehmen diese ein. Das Öl verkaufen sie dann und finanzieren sich so ihre Ausrüstung. Die NATO könnte Truppen zu den Ölfeldern schicken und diese unter besonderer Berücksichtigung bewachen um es den ISIS Truppen zu erschweren, eine nächste Geldquelle an sich zu reißen. Somit könnten sie ihren Standart, was die Ausrüstung betrifft, nicht mehr aufrecht halten und würde sie massiv schwächen und sie vielleicht zum Rückzug schwingen.

 

Schlussendlich würde ich gerne hinzufügen, dass meine Vorschläge auf Theorien basieren und somit nicht den ideal Fall widerspiegeln. Kommen wir jedoch zur Frage zurück.

 

Kann die NATO die ISIS im Nahen Osten überhaupt dezimieren?Vielleicht

 

Denn die Geldpakete wie auch die Ausrüstung könnten von Söldnern der ISIS ausgenutzt werden. Somit würde eine neue potentielle Geldquelle entstehen und dadurch die ISIS wiederum stärken, als zu schwächen. Ein raffiniertes System müsste die Geldverteilung überwachen und verhindern, dass Verbündete der ISIS an diese kommen. Des weiteren würde eine zusätzliche Hilfe vom Ausland den Kämpfen im Nahen Osten eine große Hilfe sein. Sie könnten sich ausruhen und würden gleichzeitig einer Lehre unterzogen wodurch sie eine höhere Überlebenschance haben. Leider lässt sich nicht genau sagen aus welchem Grund die ISIS so viele Anhänger hat. Somit bietet dieser Aspekt keine große Angriffsfläche. Leider weiß man nicht wie viele Anhänger die ISIS tatsächlich hat, wodurch deren Stärke nicht genau definiert werden kann.

 

Die genannten Vorschläge hören sich in erster Linie gut und simpel an, jedoch beinhalten diese auch eine Kehrseite und könnten  somit das gewünschten Ziel eher verfäschen und vielleicht sogar zum Gegenteil führen. Deshalb beantworte ich diese Frage mit einem stumpfen Vielleicht.

 

 

http://www.faz.net/aktuell/politik/ausland/naher-osten/die-nato-und-libyen-von-der-wirklichkeit-kalt-erwischt-1610260.html

 

http://www.spiegel.de/politik/ausland/nato-gipfel-obama-ueber-is-terror-irak-syrien-den-nahen-osten-a-990148.html

 

http://www.zeit.de/politik/ausland/2014-09/is-irak-kerry-buendnis

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, NATO veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.