Welche Motivation steckt eigentlich hinter dem islamistischen Terrorismus(ISIS)?!

Welche Motivation steckt eigentlich hinter dem islamistischen Terrorismus(ISIS)?!

 

Wir kennen es vermutlich alle, jeden Tag wird von Anschlägen berichtet die in der Welt passieren, seien es Übergriffe auf unschuldige Menschen in Kriegsgebieten, oder Bombenanschläge in islamistischen Staaten. Die Frage die sich daraus stellen würde wäre vermutlich:

 

,,Warum tun diese Menschen das?!’’

 

Eine definitiv sehr verständliche Frage, Anschläge wie die es oft in Syrien passieren sind moralisch fragwürdig und gehören untersucht und analysiert.

 

Würde man einen ISIS-Soldaten fragen: ,,Wieso tötet ihr unschuldige Menschen? ’’.

Wäre die Antwort höchst wahrscheinlich: ,,Für Allah und den siebten Himmel’’

 

Die Antwort wäre auf den ersten Blick verwirrend, jedoch genauer betrachtet nicht so falsch denn nach der Auffassung des Korans, ist das sterben für Gott im Krieg eine gute Tat und gibt die Menschen das Paradies wenn man Ihm den Herren Gefallen tut.

 

„Und setze dich mit aller Kraft dafür ein („dschihad“), dass Gott Gefallen an dir findet, so intensiv, wie es nur geht, und wie es Ihm gebührt. Er hat euch erwählt und euch keine Härte in Glaubensangelegenheiten auferlegt; folgt dem Bekenntnis eures Vaters Abraham.“ (22:78)

(Zitat aus http://www.islam-info.ch/de/Dschihad.htm)

 

Ist es nicht fragwürdig unschuldige Menschen umzubringen nur aus reiner Glaubenssache und einer Religion? Die ISIS verfolgt das Ziel einen islamischen Staat zu errichten, dies im Iran und neuerdings in Syrien. Im Anschein betrachtet sind es eigentlich politisch und gesellschaftliche Ziele und keine religiösen Ziele für das Paradies.

Hunderte von Menschen mussten wegen der Terrororganisation ihr Leben lassen, weil sie nicht der Norm der ISIS entsprachen. Trotz gleicher Hautfarbe und Religion, gab es für diese Menschen einfach keine Gnade. Folglich bekommt diese Organisation auch viele Anhänger die ihre Familie und deren Besitzgüter zurück zu lassen nur um in den Krieg zu ziehen. Ist es das verlockende Versprechen das Paradies mit den Jungfrauen zu erreichen, was junge Muslime dazu ermutigt im Krieg zu sterben? Sind diese Anhänger sich überhaupt im Klaren das sie im Krieg für politische Zwecke sterben werden? Vermutlich nicht, denn jeder Mensch mit Verstand sollte wissen das , das Verbrennen von Menschen die noch leben moralisch gesehen , inakzeptabel und krank ist.

Nun könnte man eigentlich heraus ableiten das, die Anhänger dieser Organisationen und den Dschihad folgen eigentlich nur psychisch krank und labil sind. Worauf man folgend sagen könnte , dass hinter all dieser grausamen Taten gar keine Motivation steckt, sondern diese einfach aus subjektiven und emotionalen Hintergedanken getätigt werden.

Was ist aber nun die Wahrheit? Welche Motivation verbirgt sich nun dahinter, einer Terrororganisation zu folgen und Menschen umzubringen die den Tod moralisch gesehen nicht verdient hätten? Hat es religiöse Motive, politische Motive oder ist es einfach der Wahnsinn der den Menschen verrückt macht?

Was sind es eigentlich für Menschen die dies tun, Recherchen haben ergeben das es manchmal Schüler, Bürger aus der Mittelschicht und zum Teil Menschen sind die einen hohen akademischen Grad besitzen, die diese Organisationen folgen.Betrachtet man sich die Herangehensweise der ISIS-Soldaten an wie sie deren Opfer skrupellos töten und foltern, diese filmen und wirklich ins Netz stellen um deren Gegner Angst einzuflößen, so könnte man wirklich gar keine Antwort darauf finden.

Schauen wir uns an einem Beispiel an wie grausam die ISIS handelt. Ein jordanischer Pilot der Al-Kasasba hieß war am 24. Dezember über dem nordsyrischen Al-Rakka abgestürzt und von den IS-Dschihadisten gefangen genommen worden. Der 26 Jahre alte Oberleutnant war der erste Soldat der von den USA angeführten Anti-IS-Allianz, der in die Hände der Extremisten gefallen war.Kurz darauf wurde er von der Terrormiliz gefangen genommen und verhört.

Ihm wurde die Freiheit versprochen falls er die Wahrheit im Verhör sprechen würde.

Was dann geschah: Im Internet verbreiteten rund 22-minütigen Film wird ein Mann, der wie Al-Kasasba aussieht, in einem Eisenkäfig bei lebendigem Leib verbrannt. Das US-Außenministerium teilte mit, die Echtheit des Videos werde geprüft. Bis zuletzt hatte die jordanische Regierung nach einer Lösung gesucht – und sogar erwogen, einem Gefangenenaustausch zuzustimmen.Doch offensichtlich waren die Verhandlungen eine Farce: Dem jordanischen Staatsfernsehen zufolge soll der Pilot bereits vor einem Monat umgebracht worden sein.

Dies ist das erste Mal, dass die Gruppe eine Geisel verbrannt hat, die große Beachtung in den Medien gefunden hat, stellte das auf Terrorismus spezialisierte Intel Center aus Alexandria bei Washington fest. Dies zeigt, dass die Gruppe fortlaufend ihre Methoden weiterentwickelt, um die größte Publicity zu erzielen. In dem schockierenden Video ist zu sehen wie sich der in Flammen stehende Mann im Todeskampf hin und her wirft, an die Gitterstäbe stößt und schließlich zusammenbricht.

In Anbetracht all dieser klaren Fakten könnte man Meinen das es unmenschlich sei was hier auf unserer Welt passiert. Ein Mensch wird bei lebendigen Leib verbrannt ,weil er nicht der Norm gewisser Gruppierungen entspreche , reicht dies aus um einen Menschen auf solch einer Art und Weise zu töten und zu schändigen?

Definitiv nein, ich bin der Ansicht das diese Gräueltaten und diese Art von Terrorismus keine religiösen und politische Motive besitzen, sondern nur aus Interessen von psychischkranken Machthabern entstanden ist.

Quellen:

http://www.islam-info.ch/de/Dschihad.htm

http://zuerst.de/2015/02/05/video-18-islamischer-staat-verbrennt-gefangenen-piloten-bei-lebendigem-leib/

http://www.faz.net/agenturmeldungen/dpa/islamischer-staat-zeigt-mord-video-an-jordanischen-piloten-13411067.html

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Djihadismus veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort auf Welche Motivation steckt eigentlich hinter dem islamistischen Terrorismus(ISIS)?!

  1. A sagt:

    Hallo Anonymous-T,
    interessanter Artikel den du verfasst hast.
    Ich möchte erstmal deinen Eintrag über die Motivation des islamischen Terrorismus zusammenfassen.
    Du gehst intensiv auf die Motivation der ISIS Anhänger ein.
    Die Motivation der ISIS Anhänger Menschen zu töten soll folgende sein: Er tötet Menschen im Namen Allahs, da der Koran besagt, dass das Sterben für Gott eine gute Tat sei und Allah ihn ins Paradies schicken werde.
    In meinen Augen ergibt es keinen Sinn, denn dieser ISIS Anhänger selber stirbt nicht, und kann so nicht in den siebten Himmel kommen, doch er tötet unschuldige Menschen, die eigentlich nicht sterben wollen. Menschen, die nicht Islamisch sind, wollen noch weniger für Allah sterben.
    Die ISIS versucht einen eigenen Islamischen Staat zu errichten, welches politische und gesellschaftliche Ziele hervorruft.
    Die ISIS bekommt ihre Anhänger durch ihre Versprechen:
    Sie werden in das Paradies geleitet, doch du widersprichst dem, dass diese Menschen krank und labil seien und sie nur Anhänger werden, wegen ihrer subjektiven und emotionalen Hintergrundgedanken. Mit dem Beispiel das der US Amerikanische Soldat verbrannt wurde, beziehst du dich auf die kranken Anhänger und dem Vorhaben der ISIS.
    Meine Meinung zu den Attentaten dieser Organisationen:
    Attentate Terroristischer Organisationen sind gezielt darauf gerichtet, die gesellschaftlichen Strukturen in westlichen Ländern zu vergiften, um nachhaltig die Beziehungen zwischen Muslimen und denen, die es nicht sind, zu destabilisieren. So werden langfristig Ängste hervorgerufen und Vorurteile erschaffen.
    Bei der ISIS zum Beispiel: Sie wollen einen Islamischen Staat kämpferisch erobern, und alle sollen Angst vor Ihnen haben. Zu den Vorurteilen gehört aber auch, dass die Anhänger psychisch krank seien, dies mag zustimmen aber ich denke es hat auch noch andere Gründe Anhänger der ISIS zu sein.
    Um einer derartigen Entwicklung entgegen zu wirken, ist es politisch notwendig, gezielt Aufklärung zu leisten und in den Medien sachlich über die Ereignisse zu berichten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.